Sinn- und wertorientierte Therapie

Karin Roth

Ich bin zertifizierte Logotherapeutin und habe meine Ausbildung am Institut für Logotherapie und Existenzanalyse Tübingen/ Wien absolviert. Außerdem habe ich eine Weiterbildung zur Mentorin für Wertimagination an der Akademie für wertorientierte Persönlichkeits-Bildung in Salzburg abgeschlossen.

Darüber hinaus habe ich eine Ausbildung im Hospizdienst und verfüge über eine 20-jährige Erfahrung als Co-Pastorin einer evangelisch-freikirchlichen Gemeinde. Diese Lebenserfahrung und die Aus- bzw. Fortbildungen bringe ich in meine beratende und therapeutische Arbeit ein.

Klienten nehme ich als Menschen wahr, die in einer für sie schwierigen Lebenssituation stehen. Hier sehe ich nun meine Aufgabe, gemeinsam mit diesen Menschen einen Weg zu finden und sie auf diesem neuen Weg zu begleiten.

Logotherapie bedeutet „Heilung durch Sinn“, Therapie durch Sinnfindung; sie ist sinnzentrierte und wertorientierte Therapie, in der bevorzugt der Geist und die Geisteskräfte eines Menschen angesprochen werden. Dabei bilden die Freiheit des Willens, die Verantwortung für das, was der Mensch selbst wählt und der Wille zum Sinn als starke Motivation die Grundlagen der Logotherapie.

„Ich entscheide täglich neu, was ich für ein Mensch werden will.“
Viktor Frankl

„Wir sind die jeweils Gefragten, das Leben ist es, das uns Fragen stellt. Die Antwort auf diese Fragen müssen wir geben.“
Viktor Frankl

Ich möchte Ihnen dabei helfen, dass Sie diese Antworten in Ihrer persönlichen Lebenssituation finden.

Jede Krisensituation ist dabei eine Chance, dass Sie das eigene Leben unter einem neuen Blickwinkel sehen und Ihre Ressourcen neu entdecken können.

Um mit Viktor Frankl zu sprechen:

„Die Heimat der Seele ist der Sinn.“

Ich möchte Sie gern dabei begleiten, Ihre Potentiale freizulegen.

Machen Sie einen Termin mit mir

oder nehmen Sie mit mir Kontakt auf wenn Sie eine Frage haben!

Machen Sie einen Termin mit mir

oder nehmen Sie mit mir Kontakt auf wenn Sie eine Frage haben!

Was ist Logotherapie und Existenzanalyse?

Ausgehend von der Psychoanalyse Sigmund Freuds und der Individualpsychologie Alfred Adlers entwickelte der Psychiater und Neurologe Viktor Emil Frankl (1905–1997) in den frühen Dreißiger Jahren einen eigenständigen Ansatz, für den er den Doppelbegriff „Logotherapie und Existenzanalyse“ prägte.

Logotherapie und Existenzanalyse, auch „Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie“ genannt, ist eine international anerkannte, empirisch untermauerte sinnzentrierte Psychotherapierichtung.

Frankls Konzept leitet sich aus drei philosophischen und psychologischen Grundgedanken ab:

Freiheit des Willens

Wille zum Sinn, und Sinn im Leben

FREIHEIT DES WILLENS

Die Logotherapie/Existenzanalyse sieht den Menschen als nicht nur bedingtes, sondern auch als grundsätzlich entscheidungs- und willensfreies Wesen, das befähigt ist, zu inneren (psychischen) und äußeren (biologischen und sozialen) Bedingungen eigenverantwortlich Stellung zu nehmen. Die Freiheit des Menschen ist dabei definiert als der Gestaltungsfreiraum des eigenen Lebens im Rahmen der jeweils gegebenen Möglichkeiten. Diese Freiheit ist begründet in der geistigen Dimension des Menschen, die neben Körper und Psyche seine eigentliche Personalität und Würde ausmacht. Als geistige Person ist der Mensch nicht mehr nur reagierendes oder abreagierendes, sondern auch agierendes, gestaltendes Wesen.

Die Freiheit des Menschen spielt auch in der angewandten Psychotherapie eine entscheidende Rolle, insofern sie dem Patienten Freiräume gegenüber der somatischen oder psychischen Erkrankung aufschließt, bzw. im Rahmen der von Frankl entwickelten Techniken der Paradoxen Intention, der Dereflexion und der Einstellungsänderung durch die Differenzierung von Symptom und Person dem Patienten einen Großteil seiner Selbstbestimmungsfähigkeit zurückgibt.

WILLE ZUM SINN

Der Mensch ist nicht nur frei, sondern in erster Linie frei auf etwas hin. Seine Gestaltungsfähigkeit sucht nach Ausdrucksmöglichkeiten in sich und der Welt. Logotherapie und Existenzanalyse betrachten die Suche nach Sinn als Grundmotivation des Menschen. Kann der Mensch seinen „Willen zum Sinn“ in der Lebenspraxis nicht zur Geltung bringen, so entstehen bedrückende Sinn- und Wertlosigkeitsgefühle. Die existentielle Frustrierung des Sinnbedürfnisses kann zu Aggressionen, Sucht, Depressionen, Verzweiflung und Lebensmüdigkeit führen und auch psychosomatische Krankheiten und neurotische Störungen auslösen oder verstärken.

Die Logotherapie/Existenzanalyse (LTEA) hilft dem Patienten, Hemmungen und Blockaden, die ihn im Prozess seiner Sinnsuche behindern, zu erkennen, aufzuheben oder zu bewältigen. Sie sensibilisiert ihn für die Wahrnehmung von Sinnmöglichkeiten; dabei macht die LTEA dem Menschen keine Sinnangebote; sie unterstützt ihn vielmehr bei der Verwirklichung der von ihm selbst entdeckten Sinnmöglichkeiten.

SINN IM LEBEN

Die LTEA ist von dem Gedanken getragen, dass Sinn eine Wirklichkeit in der Welt ist und nicht nur im Auge des Betrachters liegt. Demnach ist der Mensch durch seine Willensfreiheit und Verantwortungsfähigkeit aufgerufen, das Bestmögliche in sich und der Welt zur Geltung zu bringen, indem er in jeder Situation den Sinn des Augenblicks erkennt und verwirklicht. Wesentlich ist hier auch, dass das Sinnangebot des Augenblicks, obwohl objektiv gegeben, situations- und personengebunden ist und als solches einem fortwährenden Wandel unterliegt. Die LTEA offeriert daher keinen allgemeinen Lebenssinn, sondern verhilft dem Patienten zu jener Offenheit und Flexibilität, die Voraussetzung für eine sinnvolle Gestaltung seines Alltags ist. Denn in jeder Situation warten auf jeden Menschen jeweils andere Sinnmöglichkeiten darauf, von ihm erkannt und verwirklicht zu werden.

Aufsatz Prof. Dr. Alexander Batthyany

Angebote und Leistungen

Jeder Mensch ist einzigartig und wertvoll. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich auch selber wertachten und rechtzeitig Hilfe suchen. Oft genügt ein Gespräch unter Freunden, sind die Krisen in Ihrem Leben aber nicht durch ein Gespräch und Zuspruch von Freunden zu lösen, so sollten Sie nicht  zögern professionelle Hilfe zu suchen. Gerne begleite ich Sie bei nachfolgend aufgeführten Problemen und versuche mit Ihnen Lösungen zu erarbeiten.

  • Partnerschafts- und Ehekonflikten, sowie Trennung und Scheidung
  • Lebensängsten und ethischen Konflikten
  • bei erschöpfungsbedingter Depression, Burn Out
  • Sinnverlust, Sinnmangel, Mangel an Sinnqualität
  • Identitätsproblematik
  • Reifungskrisen und unveränderbarem Leiden
  • Trauer
  • Machtkonflikten am Arbeitsplatz, Sinnsuche in politischen Gremien, Unternehmen, Einrichtungen
  • Konfliktbewältigung
  • Ängsten
  • Zwängen und Süchten
  • sexuellen und psychosomatischen Störungen

Was ist Wertimaginative Logotherapie?

Existenzielle Frustration ist ein Begriff, den Viktor Frankl, der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse Mitte des letzten Jahrhunderts prägte. Existenziell Frustration ist per se keine Krankheit, sondern durchaus ein Zeichen eines gesunden Umgangs des Menschen mit sich selbst. Immer wieder werden wir mit Fragen unseres Lebens konfrontiert, in denen es sich eben um dieses Existenzielle handelt, nämlich den Sinn und die Werte die einem Menschen zu eigen sind. Erst wenn diese Frage nicht ausreichend beantwortet wird entsteht daraus ein Sinnkrise oder wie Frankl es nennt eine Noogene Frustration.

*Existentiell frustriert sein heißt, keine oder nicht mehr ausreichend Orientierung zu finden und nicht mehr oder nicht mehr hinreichend die spezifisch humanen Werte (z.B. Freiheit, Liebe, Mut) erleben zu können, die ein sinnvolles Leben begründen.

Das Sinnbedürfnis ist das Menschlichste im Menschen und daher die stärkste Motivation zum Leben. Das bedeutet: Wertleeres Leben erzeugt Sinnkrisen. Wenn sie jedoch andauern, können Krankheiten an Körper und Seele entstehen. Lebensverneinung kann die Folge sein. Lebensverneinung aber behindert oder verhindert Sinnsuche und Sinnfindung.

Wert- und sinnvolles Leben dagegen ist erfülltes Leben und daher der entscheidende Grund für Lebensbejahung. Lebensbejahung aber ist die primäre Voraussetzung für Sinnfindung und daher Vorbeugung von Konflikten, Störungen und Erkrankungen. Die Befindlichkeit eines Menschen hängt also davon ab, ob er und welche Werte er findet und lebt. Sie erschließen sich in dem Maße, in dem der Geist sie öffnet. Daher ist die Auseinandersetzung um die geistige Dimension und die in ihr gründenden Wertgefühlskräfte eine notwendige Aufgabe dieser Zeit.

*Zitat : Prof. Dr. Uwe Böschemeyer

In der von Prof. Uwe Böschemeyer entwickelten Methode der Wertimagination begegnen wir inneren Bildern, die uns wieder mit den Potentialen in Berührung bringen, die unser Leben lebendig machen, die uns befreien und ermutigen. Dabei begeben Sie sich auf eine geführte Reise in den unbewussten Bereich Ihres Geistes und Sie können verborgene Bereiche Ihrer Seele erreichen und in den bewussten Bereich Ihrer Gefühle und Sinne überführen. Sie werden die Erfahrung machen, dass die Potentiale in Ihnen stark genug sind, festgefahrene Verhaltensweisen zu sprengen.

Alle Imaginationen basieren auf der assoziativen, sprachlich-dialogischen Tätigkeit unseres Denkens. D.h. : In unserem Unbewussten findet ein ständiges Gespräch statt, kein abstraktes, sondern ein bildhaftes. Nähern wir uns den inneren Bildern, dann nehmen wir diesen Prozess wahr. Die Wahrnehmung und die Auseinandersetzung mit Ihnen ist die Voraussetzung dafür, auf die Bilder so Einfluss zu nehmen, wie es weder im Traum, noch im Gespräch auf der Bewusstseinsebene möglich ist. Denn wenn wir auf sie Einfluss nehmen, beeinflussen wir die Gefühle und die Gefühlskräfte, die durch die Bilder symbolisiert werden — die destruktiven, ebenso wie die konstruktiven, die sinnverweigernden ebenso wie die sinnstiftenden.

Die von Herrn Prof.Dr. Böschemeyer entwickelte Wertimaginative Logotherapie versteht sich als Weiterentwicklung der klassischen Logotherapie Viktor E. Frankls. Sie verbindet Tiefennoologie und „Höhenpsychologie“. Ihr Ziel ist der verdichtete Transfer von Erkenntnis-Gefühl-Handlung in gelebtes Leben.

Die Wertimaginative Logotherapie versteht sich darüber hinaus als intergraler Bestandteil anderer psycho-therapeutischer Systeme und als eigene psychotherapeutische, nämlich logotherapeutischer Methode

Blog

Im Laufe der Zeit nimmt die Seele die Farben unserer Gedanken an.

Marc Aurel

REDE VON VIKTOR E. FRANKL

  Jede Nation ist holocaustfähig! 1988 anlässlich des Gedenkjahres zum „Anschluss“ Österreichs an das Nazi-Deutschland, hielt der weltbekannte österr. Begründer der Existenzpsychologie und Logotherapie, Viktor E. Frankl (1905-1997) vor 35.000 Menschen am Rathausplatz in Wien eine viel beachtete Rede Meine Damen und Herren, ich hoffe auf Ihr Verständnis, wenn ich Sie bitte, zu dieser Stunde…

Read more

Kontakt

Praxis für Logotherapie und Existenzanalyse
Karin Roth
Leibnizstr. 2
72202 Nagold
Tel. 07452 9322116
Mail: Karin.Roth@Praxis-Logotherapie.de